Gefolge

* * *

Ge|fol|ge [gə'fɔlgə], das; -s:
alle Personen, die eine Person von hohem Rang begleiten:
im Gefolge des Präsidenten waren mehrere Minister; der König trat mit großem Gefolge auf.
Syn.: Geleit (geh.).
Zus.: Trauergefolge.

* * *

Ge|fọl|ge 〈n. 13Begleitung (einer hohen Persönlichkeit) ● im \Gefolge haben 〈fig.〉 nach sich ziehen, mit sich bringen, zur Folge haben; zu jmds. \Gefolge gehören

* * *

Ge|fọl|ge, das; -s, - [zu Folge]:
a) Begleitung einer hochgestellten Persönlichkeit:
das G. der Präsidentin;
jmds. G. bilden;
ein großes G. haben;
im G. des Ministers waren mehrere Beamte;
im G. (Papierdt.; aufgrund: die Überschwemmungen im G. des Hurrikans);
b) Trauergeleit:
nur die nächsten Angehörigen und Freunde bildeten das G.

* * *

Gefolge,
 
Gefolgschaft, im 19. Jahrhundert entstandener Begriff für die von Caesar und Tacitus beschriebenen, auf gegenseitiger Eidbindung beruhenden Zusammenschlüsse wehrfähiger junger germanischer Männer freien Standes (Gefolgsmänner) unter der Führung eines Fürsten (Gefolgsherrn). Der Gefolgsherr schuldete Unterhalt sowie Waffen und Ausrüstung, der Gefolgsmann war zu Treue und bedingungslosem Einsatz seines Lebens verpflichtet. Das Gefolgschaftswesen gilt als prägendes Strukturmerkmal der germanischen Gesellschafts- und Verfassungsordnung; sein lange Zeit angenommener Zusammenhang mit späteren Formen sozialer Abhängigkeit und Fürstennähe wie der Vasallität und dem Lehnswesen, auch mit den Antrustionen der fränkischen Könige, wurde durch die neuere Forschung angezweifelt.

* * *

Ge|fọl|ge, das; -s, - [zu ↑Folge]: a) Begleitung einer hoch gestellten Persönlichkeit: das G. der Präsidentin; jmds. G. bilden; ein großes G. haben; im G. des Ministers waren mehrere Beamte; *im G. (Papierdt.; als Folge): der Krieg hatte politische Umwälzungen im G.; Wo das Industrieproletariat im G. der Industrialisierung erstarkte, ... (Fraenkel, Staat 246); bei psychischen und psychosomatischen Erkrankungen, die im G. der wirtschaftlichen und sozialen Umwälzungen gerade in Afrika vehement zunehmen (natur 5, 1991, 83). b) Personengruppe, die das Trauergeleit bildet: nur die nächsten Angehörigen und Freunde bildeten das G.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gefolge — Gefolge …   Deutsch Wörterbuch

  • Gefolge — Gefolge, 1) mehrere Personen, welche Einen, bes. regierende Fürsten u. Herrn, so wie in hohen Civil u. Militärämtern Angestellte amtlich od. zur Bedienung begleiten; 2) (deutsche Ant.), eine Vereinigung von Männern u. Jünglingen, die sich einem… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Gefolge — (Comitatus), Personen, die einem regierenden Fürsten, sonstigen Mitgliedern einer Herrscherfamilie, auch hohen Zivil und Militärbeamten zur Begleitung und Bedienung beigegeben sind. Das militärische G. besteht beim deutschen Kaiser aus einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gefolge — Gefolge, comitatus, nach Tacitus bei den alten Germanen ein Vertrag, durch den sich einzelne Freie zum Kriegsdienst unter einem gemeinschaftl. hochadeligen Führer verpflichteten. Die kriegerischen Unternehmungen eines Fürsten mit seinem G.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Gefolge — ↑Entourage, ↑Eskorte, ↑Kondukt, ↑Tross …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gefolge — Gefolge, Gefolgschaft ↑ folgen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gefolge — Königin Helena mit Gefolge auf dem Ritt zum Heiligtum der Venus Cloacina, 15. Jh …   Deutsch Wikipedia

  • Gefolge — das Gefolge, (Aufbaustufe) Personengruppe, die eine hochgestellte Persönlichkeit begleitet Synonym: Tross Beispiele: Er befand sich im Gefolge des Präsidenten. Der Fürst trat mit einem großen Gefolge auf …   Extremes Deutsch

  • Gefolge — a) Begleitmannschaft, Begleitung, Eskorte, Geleit[schutz], Tross; (bildungsspr.): Entourage; (veraltet): Kortege, Suite. b) Trauergefolge, Trauergeleit. * * * Gefolge,das:1.⇨Begleitung(1),Gefolgschaft(1)–2.imG.haben:⇨Folge(3)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gefolge — Ge·fọl·ge das; s, ; meist Sg, Kollekt; 1 alle Leute, die eine wichtige Person begleiten und für sie arbeiten: Etwa vierzig Ritter bildeten das Gefolge des Königs || K : Gefolgsherr 2 alle Leute, die bei einer Beerdigung den Toten zum Grab… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.